Sporttauglichkeitsuntersuchung

Medizinisch fit für den Sport?

Einsteiger in eine neue Sportart setzen sich oft neuen und ungewohnten Belastungen aus. Über- und Fehlbelastung sowie Folgeerkrankungen können daraus resultieren. Eine gezielte Sporttauglichkeitsuntersuchung beugt diesem vor. Geprüft wird hierbei u.a. die Belastbarkeit des Herz- Kreislaufsystems (Ergometrie) und der Lunge (Lungenfunktion).
Eventuelle orthopädische Vorerkrankungen bzw. Stoffwechselstörungen werden durch eine körperliche Untersuchung bzw. eine Laboruntersuchung diagnostiziert.
Eine Trainingsberatung zum Erreichen individueller Ziele (Steigerung der Kondition, Gewichtsreduktion, Muskelaufbau u.ä.) ist Bestandteil des Leistungsspektrums.

Leistungsinhalt der Sporttauglichkeitsuntersuchung:

  • körperliche Untersuchung (Beurteilung der Muskulatur, der Gelenke, der Wirbelsäule, der Haltung als auch der Herz-Lungenfunktion)
  • EKG, ein Belastungs-EKG (Erkennen von Rhythmusstörungen, Durchblutungsstörungen am Herzen, von Bluthochdruck bei Belastung, Einschätzen der Leistungsgrenze)
  • Lungenfunktionstest
  • Ernährungs- und Sportberatung mit Trainingsempfehlungen

Gesamtkosten der Untersuchung (inklusive Auswertungsprotokolle):
150,00 € (Teilerstattung ca. 100,00 – 130,00 € von der gesetzlichen Krankenkasse, je Kasse unterschiedlich)

z.B. Leistungsumfang der Techniker Krankenkasse (seit 01.08.2012):
Die TK erstattet alle 2 Jahre 80% des Rechnungsbetrages, (120,00 € von 150,00 €)

In meiner Praxis führe ich Tauchtauglichkeitsuntersuchungen durch. Mehr erfahren Sie hier.

cs_logo_dgspcs_logo_berliner_sportaerztebund