Corona-Impfung -NEWS

Die Impfungen beginnen diese Woche. Aktuell haben wir jedoch nur wenige Impfdosen zur Verfügung, diese bekommen ausschließlich priorisierte Patienten mit schweren chron. Erkrankungen bzw. mit Indikationen nach dem Stufenplan der STIKO.
Die wenigen Dosen sind bereits bis 23.04. ausgebucht.
Danach hoffe ich auf größere wöchentliche Impstofflieferungen und werde dann auch den Impfterminkalender freischalten.

Sobald der Zeitpunkt für den generellen Impfstart genau feststeht, wird die online-Terminbuchung freigeschaltet.
Ich bitte Sie um Geduld und ebenso auf Email-Anfragen zu verzichten.

(Stand 6.04.21)

Um möglichst viele Patienten impfen zu können, bieten wir Impftermine auch außerhalb unserer Sprechstundenzeiten an.  Diese sind jedoch wegen des Mehraufwands kostenpflichtig (20,00€ /Impftermin). Die Impfungen werden von unseren Mitarbeiter*innen nur mit Terminbuchung vorgenommen. Eine Priorisierung von Patient*innen erfolgt nicht. Aktuell stehen 3 Impfstoffe zur Impfung gegen das Coronavirus (Covid-19) zur Verfügung. Die Liefersituation der einzelnen Impfstoffe ist aktuell noch unklar. Wir streben an, alle 3 Impfstoffe zur Verfügung zu haben.
Hier finden Sie eine Zusammenfassung über die Impfstoffe und die häufigsten Nebenwirkungen.

Es gibt 2 unterschiedliche Impfstoff-Typen

  • mRNA-Impfstoffe: Corminaty (Biontech/Pfizer) und COVID-19 Vaccine (von Moderna)
  • herkömmlicher Vektorimpfstoff :  zurzeit nicht aktuell (COVID-19 Vaccine AstraZeneca)

Was sind mRNA-Impfstoffe? Wie wirken sie?

Diese neuen Impfstoffe werden im Labor mithilfe einer DNA-Vorlage hergestellt.
(Konventionelle Impfstoffe werden in Hühnereiern oder Säugetierzellen hergestellt).
Die mRNA wird durch eine Lipidschicht (Lipid-Nanopartikeln) umhüllt und so in die Körperzelle gebracht.
(Bei konventionellen Impfstoffen gelingt der Transport mithilfe eines Impfvirus)

Nach Eindringen der mRNA in die Zelle wird die genetische Information genutzt, um ein Eiweiß zu produzieren, das dann als Antigen wirkt. Der Impfstoff selbst enthält keinerlei Virusproteine oder Antigene. Da für den Herstellungsprozess kein Virus benötigt wird, besteht kein Infektionsrisiko. Gegen dieses Antigen entwickelt der Körper die Abwehr und somit die Immunität. Wenn eine geimpfte Person später mit SARS-CoV-2 in Kontakt kommt, erkennt das Immunsystem die Oberflächenstruktur, kann das Virus bekämpfen und eliminieren. Gegen SARS-CoV-2 gerichtete neutralisierende Antikörper zirkulieren in Ihrem Körper und binden sich dann sofort an das Virus, „neutralisieren“ es und verhindern das Eindringen des Virus in die Zelle. Auf diese Weise werden Sie vor einer Erkrankung geschützt.

  1. Corminaty (Biontech/Pfizer)

Impfung von Personen ab 16 Jahren. 2 Dosen (je 0,3 ml) im Abstand von 3 Wochen sind notwendig um einer Immunität zu erreichen. Aufgrund der sehr verletzlichen Lipid-Nanopartikel ist der Impfstoff im Kühlschrank nur 5 Tage haltbar. Das erfordert eine enge Zusammenarbeit mit der Apotheke.

  1. COVID-19 Vaccine (von Moderna)

Impfung von Personen ab 18 Jahren. 2 Dosen (je 0,5 ml) im Abstand von 4 Wochen sind notwendig um einer Immunität zu erreichen. Dieser Impfstoff ist robuster und kann max. 30 Tage im Kühlschrank gelagert werden.

Die häufigsten Nebenwirkungen bei beiden mRNA-Impfstoffen (Biontech/Pfizer und Moderna) sind Schmerzen an der Injektionsstelle, Müdigkeit, Kopfschmerzen, Muskel- und Gelenkschmerzen und leichtes Fieber und Schwellung an der Injektionsstelle. Die Nebenwirkungen sind für gewöhnlich leicht oder mittelgradig ausgeprägt und bildeten sich innerhalb von wenigen Tagen nach der Impfung zurück.

  1. Covid-19 Impfstoff von AstraZeneca
    Aufgrund der unklaren, schweren Nebenwirkungen (Hirnvenenthrombosen) wird dieser Impfstoff in unserer Praxis nicht angeboten. Aktuell ist die Empfehlung des Paul Ehrlich Instituts diesen Impfstoff an Patienten >60Jahre zu verimpfen. Diese Empfehlung werde ich aus Gewissensgründen nicht umsetzen.